1000SISSI - Büro für Gestaltung

  • Kommunikationsdesign
  • Verpackungsdesign
  • Werbetext
  • Grafikdesign
  • Editorial Design
  • Produkt- und Verpackungsdesign

Wir sind ein Team aus Diplom Designerinnen, die sich das Angebot von hoher Vielseitigkeit in Design und Kommunikation in den Firmennamen geschrieben haben. Mit hohem Qualitätsanspruch an Design und Konzept erstellen für jeden Kunden innovative und vor allem einzigartige Lösungen. Tau­send­sis­si, die, weibl. Form von Tausendsassa
Tau|send|sis|si
Alternative Schreibweise: 1000SISSI
Ist eine Bezeichnung für eine Frau, die sich durch zahlreiche Begabungen auszeichnet.
Multitalent bzw. Alleskönnerin. Die Tausendsissi schafft Unmögliches.
Sie ist für Überraschungen gut. Sie findet immer neue Wege und Lösungen. 
Die Tausendsissi ist erfinderisch, vielseitig und einfach genial.

Geschäftsführer

Sabine Gröne

Felicitas Meyer-pfisterer

Kontakt

Huckardter Str. 10 - 12

44147 Dortmund

Publikation Spotlight

Die Publikation Spotlight- Creative Milieus in Europe möchte die Impulse der Kultur und Kreativwirtschaft in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft näher untersuchen. Ziel ist es durch Projektevaluierung und internationale Forschungskooperationen aktuelle kulturbezogene und kreativwirtschaftliche Debatten aufzugreifen, weiterzuentwickeln und in der Praxis zu verankern.

Corporate Design, Logo, Verpackung, Fotografie, Website, Broschüren

De Buer verbindet naturbelassene Bio-Zutaten und handwerkliche Produktion in Knäcke Snacks und Café Gebäcken zum täglichen Tutgut.

Kampagne SEHENLERNEN

Die Kampagne sensibilisiert die Öffentlichkeit für die gebaute Umwelt und will die Bevölkerung stärker für die Belange der Baukultur gewinnen. SEHEN LERNEN besteht aus drei Bausteinen: dem digitalen BAUKULTUR ABC im Internet, der mobilen SEHSTATION in Städten des Landes Nordrhein-Westfalen sowie Broschüren und Faltblättern für interessierte Bewohner, Kinder und Jugendliche.

Publikationsreihe Spillover – TO BE DEBATED

Die erste Ausgabe der Publikationsreihe “to be debated SPILLOVER” schafft die Grundlage für eine wissenschaftliche Debatte über den Begriff der Kultur- und Kreativ-Spillovers. Der Beitrag zeigt die Bedeutung und den Stellenwert des Phänomens, macht aber gleichzeitig auf die mangelhafte Forschung und die öffentliche Aufmerksamkeit aufmerksam, die dem Spillover-Potenzial gewidmet sind.